Posts by Verosent

    Die Dateien des eigenen Game Servers können mittels FTP (File Transfer Protocol) modifiziert werden. Zudem ist es möglich Dateien von und auf den Game Server zu laden.


    Um sich mit dem FTP Server des Game Servers zu verbinden...

    1. geht in das Kunden Center
    2. öffnet Eure Game Server Liste
    3. wählt Euren Game Server aus
    4. klickt auf den Menüreiter "FTP Account"

    Ihr solltet noch auf folgende Seite gekommen sein:


    Um sich nun mit dem FTP Server zu verbinden, braucht ihr zunächst einen FTP Client. Wir empfehlen den FileZilla FTP Client, ihr könnt natürlich auch einen anderen FTP Client verwenden. Dieser sollte allerdings mindestens TLSv1.2 unterstützen, ansonsten ist eine Verbindung nicht möglich.


    Öffnet nun den FTP Client und tragt die Zugangsdaten des FTP Servers ein. Die FTP Zugangsdaten entnehmt ihr direkt von der FTP Account Seite aus dem Kunden Center. Wenn ihr das FTP Passwort nicht wisst, könnt ihr ganz einfach ein neues setzen über das Kunden Center setzen.


    Verbindet Euch nun mit dem FTP Server. Ihr werdet ggf. eine Warnung erhalten, dass das Zertifikat des Servers unbekannt ist. Das liegt daran, dass wir unsere SSL Zertifikate für unsere FTP Server selbst mit unserer Certificate Authority signieren.


    Bei FileZilla würde der Warndialog wie folgt aussehen:


    Wählt oben bei "Zertifikat in Kette" folgendes aus: 1 (Stammzertifikat).


    Stellt bitte sicher, dass der SHA256-Fingerprint mit dem Fingerprint auf dem Bild übereinstimmt. Nur dann solltet ihr eine Verbindung aufbauen.


    Stimmt der SHA256-Fingerprint nun überein, könnt ihr "Diesem Zertifikat zukünftig immer vertrauen." auswählen, um diesen Dialog nicht erneut angezeigt zu bekommen. Dies ist Euch natürlich selbst überlassen.


    Danach klickt ihr auf "OK" und verbindet Euch mit dem FTP Server.


    Ihr solltet nun eine Übersicht der Daten auf Eurem Game Server sehen. Solltet ihr Probleme bei der Verbindung haben, steht Euch unser Support natürlich jederzeit zur Verfügung;)

    Um Mods auf Deinem ARK: Survival Server zu installieren muss der Server erst hochgefahren werden, da der Server erst bei Start die jeweiligen Mods installiert.


    Die einzelnen Schritte:


    1. Im Kundencenter unter Gameserver -> Konfiguration, muss der Mod Manager aktiviert werden.
    2. Über dem Hyperlink ''Mods verwalten'' wirst Du automatisch zum Mod Manager von Verosent weitergeleitet.
    3. Bitte beachte die Beschreibung im Mod Manager, damit keine Missverständnisse entstehen.
    4. Unter dem Button ''Zum Steam Workshop wechseln'' kommst du direkt auf die Seite von ARK: Survival Evolved, um Deine Mods bei Steam zu finden.
    5. Suche Deinen passenden Mod heraus und kopiere den URL Link.
    6. Füge diesen URL Link im Mod Manager bei ''Workshop Gegenstand hinzufügen'' ein und klicke auf ''Suchen''.
    7. Sobald der Mod erfolgreich gefunden wurde, kann dieser hinzugefügt werden.
    8. Die Mods können jeder Zeit deaktiviert und gelöscht werden.


    Wichtig zu wissen:


    Es kann sein, dass Mods voneinander abhängen und von der Reihenfolge dementsprechend angeordnet werden müssen.

    In der Beschreibung vom jeweiligen Mod müsste diese Information vorhanden sein.


    Die Reihenfolge kann ganz einfach per Mausklick Vertikal verschoben werden.

    Kunden können jederzeit zwischen den verschiedensten Minecraft Versionen wechseln.


    Der Wechselprozess zwischen Versionen wurde so einfach wie möglich gestaltet, so dass ein Wechsel mit wenigen Klicks abgeschlossen werden kann.


    Auf unserer Produktseite findest Du alle aktuell verfügbaren Versionen, die wir unterstützen. Wir können die Liste mit älteren Minecraft Versionen jederzeit erweitern wenn Du danach fragst.

    Du hast nicht immer Zeit Dich in das Kunden Center einzuloggen und willst lieber uns über WhatsApp anschreiben?


    Kontaktiere uns unter folgender Nummer auf WhatsApp: +49 176 47612688


    Wir bieten allerdings keinen telefonischen Support an.

    Bei Verosent können die Kunden jederzeit unsere Server vor einer Mietlaufzeit testen, sofern das Produkt verfügbar ist.


    Zum Test stehen die Game Server und V-Server bereit.


    Die Testphase umfasst einen Zeitraum von 5 Tagen und es ist durchaus möglich, individuelle Kundenwünsche zu realisieren.


    Eine Anfrage kann jederzeit über das Support Ticket System im Kunden Center oder über WhatsApp (siehe Nummer im Impressum) gestellt werden.

    Wir sind gerne bereit für Dich individuelle Angebote für Deinen Wunschserver zu konfigurieren.


    Es ist wichtig zu wissen, dass wir nur bestimmte Ressourcen zu Verfügung haben und dementsprechend auch nicht jeden Wunsch erfüllen können.


    Du kannst Dich ohne Probleme mit dem Support über folgende Plattformen in Verbindung setzen:

    Schreibe uns gerne eine Nachricht und wir werden das bestmögliche für Dich tun !

    Der Kunde muss die Mietlaufzeit der Produkte eigenständig verlängern.

    Eine automatische Verlängerung ist zur Zeit nicht möglich.


    Damit diese Verlängerung nicht vergessen wird, bekommt der Kunde 4 Erinnerungen per Mail zugeschickt.

    Der Erinnerungsintervall liegt bei 15 Tage, 7 Tage, 3 Tage und einen Tag vor dem eigentlichen Ablauf des Produktes.

    Die Erinnerungsmail kann durch unseren Support abgeschaltet werden, sofern dies gewünscht ist.


    Bei Game Servern oder V-Servern ist ein Produkt, nach dem Ablauf der Mietlaufzeit, durch eine Verlängerung noch reaktivierbar.

    Nach 7 Tagen wird das Produkt dann dauerhaft - ohne Möglichkeit auf Wiederherstellung der Daten - gelöscht.


    Domains sind nach dem Ablauf entweder gar nicht mehr oder nur noch mit zusätzlichen Kosten (je nach Top-Level-Domain) reaktivierbar.

    Deshalb ist eine rechtzeitige Verlängerung durchzuführen.

    Wir empfehlen dafür einen Zeitraum von zwei Wochen vor dem Ablauf der Domain.

    Wir machen alle 24 Stunden von jedem Game Server ein Backup und lagern dieses verschlüsselt auf einem externen Server aus. Das Backup beinhaltet die reinen Spieldateien, die sich in dem FTP-Verzeichnis von Deinem Game Server befinden. Die Backups werden zwischen 1-5 Uhr vom System automatisch angefertigt.


    Zusätzlich kann der Kunde manuelle Backups anlegen. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden manuellen Backups, kann sich von Produkt zu Produkt unterscheiden.


    Backups können kinderleicht selbst im Kunden Center bei dem jeweiligen Game Server eingespielt werden.

    Verosent bietet zurzeit keine Option an, ein eigenes Port-Forwarding (die Weiterleitung eines Ports) einzurichten. Für manche Spiele schaltet Verosent allerdings automatisch bestimmte Ports frei, um die Funktionalität von zusätzlichen Plugins/Erweiterungen zu gewährleisten.


    Benötigt der Kunde ein zusätzliches Port-Forwarding, so kann mit uns jederzeit in Kontakt getreten werden. Wir können allerdings nicht garantieren, dass wir jeden Port forwarden können. Dies wird von uns von Fall zu Fall beurteilt.


    Für folgende Spiele haben wir zusätzliche Ports freigeschaltet:


    Spiel Port & Protokoll Beschreibung
    Minecraft (Spigot) 8123 (tcp) Dieser Port wird von dem Plugin Dynmap beansprucht, um eine Live Map bereitzustellen, auf dem die Minecraft Welt des Servers im Webbrowser erkundet werden kann.

    Einige Minecraft Modifikationen wie z.B. Minecraft Spigot ermöglichen es, so genannte Plugins (= Erweiterungen) auf dem Minecraft Server zu installieren, damit der Server mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet werden kann.


    Verosent erlaubt dem Kunden grundsätzlich jedes Plugin auf dem eigenen Minecraft Server zu installieren, sofern das installierte Plugin nicht unverhältnismäßig viele Ressourcen (wie z.B. die permanente und intensive Auslastung des Prozessors des Servers) beansprucht und andere Kunden dadurch beeinträchtigt.

    Bei manchen Spielen und je nach Vorhaben des Kunden, kann es notwendig sein, dass der RAM des Game Servers aufgerüstet werden muss. Dies kann vor allem bei dem Spiel "Minecraft" erforderlich sein, wenn bestimmte Plugins oder Mods genutzt werden, die eine erhöhte Nutzung des RAM verursachen. Sollte der Kunde mehr RAM benötigen, so kann dies individuell mit uns über ein Support Ticket besprochen werden.


    Der standardmäßig von Hostrado zugewiesene RAM, sollte allerdings in den meisten Fällen ohne Probleme ausreichen.